Vorbericht(e) zum Aufstiegs-Spiel

Text: Mittelbadische Presse Bilder: Kehler FV / Pixabay

KFV U23 hofft auf gute Ausgangsposition!

Für die U23 des Kehler FV beginnt am Pfingstmontag mit den Aufstiegsspielen das heiße Finale dieser Saison. Natürlich sollte bei den beiden Vize- Meister der Kreisliga B Staffel 1 die Freude über das Erreichen der Aufstiegsspiele im Vordergrund stehen und nicht die verpasste Meisterschaft. Kehl erwartet am Montag um 16 Uhr mit dem FV Biberach (Staffel 3) einen Gegner, der ähnlich wie die Grenzstädter bis zum letzten Spiel ganz engen Kontakt nach oben zum Meister SV Oberwolfach II hatte.

Die Verantwortlichen der Kehler U23 haben sich den FV Biberach angeschaut und einen starken Gegner ausgemacht. „Die Statistik ist der unseren ähnlich. Viele geschossenen Tore und wenig kassiert. Ich gehe von einem Spiel auf Augenhöhe aus, mit einigen taktischen Kniffen auf beiden Seiten“, freut sich Robert Hartfiel auf das Duell mit seinem Spielertrainer-Kollegen Nico Schlieter, der viel Erfahrung aus seiner Zeit beim SV Linx und Offenburger FV mitbringt.

„Ich hätte natürlich das Rückspiel gerne im eigenen Stadion gehabt, aber wir nehmen es so wie es kommt“, ergänzt Hartfiel: „Es müssen zwei Spiele gespielt werden und wir wollen beide erfolgreich gestalten und hoffen hier auf zahlreichen Support, vor allem beim Hinspiel in Kehl.“ Personell sieht es beim KFV nicht so gut aus. Zahlreiche Verletzungen, welche am Ende der Saison aufgetreten sind, Sperren oder auch Pfingsturlauber verhindern eine optimale Vorbereitung. „Aber wir mobilisieren nochmals alle unsere vorhandenen Kräfte, um unsere für mich überragende Saison mit dem Aufstieg zu belohnen. Ich freue mich auf zwei geile Spiele“, so Hartfiel.


FV Biberach: Umweg zum Aufstieg?

Für die U23 des Kehler FV beginnt am Pfingstmontag mit den Aufstiegsspielen das heiße Finale dieser Saison. Natürlich sollte bei den beiden Vize- Meister der Kreisliga B Staffel 1 die Freude über das Erreichen der Aufstiegsspiele im Vordergrund stehen und nicht die verpasste Meisterschaft. Kehl erwartet am Montag um 16 Uhr mit dem FV Biberach (Staffel 3) einen Gegner, der ähnlich wie die Grenzstädter bis zum letzten Spiel ganz engen Kontakt nach oben zum Meister SV Oberwolfach II hatte.

Die Verantwortlichen der Kehler U23 haben sich den FV Biberach angeschaut und einen starken Gegner ausgemacht. „Die Statistik ist der unseren ähnlich. Viele geschossenen Tore und wenig kassiert. Ich gehe von einem Spiel auf Augenhöhe aus, mit einigen taktischen Kniffen auf beiden Seiten“, freut sich Robert Hartfiel auf das Duell mit seinem Spielertrainer-Kollegen Nico Schlieter, der viel Erfahrung aus seiner Zeit beim SV Linx und Offenburger FV mitbringt.

„Ich hätte natürlich das Rückspiel gerne im eigenen Stadion gehabt, aber wir nehmen es so wie es kommt“, ergänzt Hartfiel: „Es müssen zwei Spiele gespielt werden und wir wollen beide erfolgreich gestalten und hoffen hier auf zahlreichen Support, vor allem beim Hinspiel in Kehl.“ Personell sieht es beim KFV nicht so gut aus. Zahlreiche Verletzungen, welche am Ende der Saison aufgetreten sind, Sperren oder auch Pfingsturlauber verhindern eine optimale Vorbereitung. „Aber wir mobilisieren nochmals alle unsere vorhandenen Kräfte, um unsere für mich überragende Saison mit dem Aufstieg zu belohnen. Ich freue mich auf zwei geile Spiele“, so Hartfiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.