Kehler FV bringt Ligaprimus ins Stolpern

Text: Claus Haberecht Bild: Christoph Breithaupt

In einem von beiden Seiten offensiv geführten Verbandsligaspiel blieb der Kehler FV gegen Ligaprimus FC Denzlingen mit einem 2:0-Heimsieg in der Erfolgsspur.

Die Gäste aus dem Breisgau, die die Tabellenführung damit an den Offenburger FV abgeben mussten, starteten mit gefährlichen Aktionen, die jedoch nicht zum Erfolg führten. In der 7. Minute schlug Kehls Tim Keck eine Flanke in den Fünfmeterraum – sie fand jedoch keinen Abnehmer. Danach hatte der KFV Glück, dass Garcia Stein nur die Latte traf. In der 28. Minute erkämpfte sich Yannik Assenmacher den Ball im Mittelfeld, lief dynamisch bis zum gegnerischen Strafraum und sorgte mit einem fulminanten Schuss in den Winkel für die 1:0-Führung des KFV. Nun waren die Kehler richtig im Spiel. Während Keck in der 35. Minute eine große Chance nicht nutzen konnte, sorgte bereits zwei Minuten später Hannes Moser mit einem Kopfball für das frenetisch bejubelte 2:0. Und fast wäre dem umtriebigen Tim Keck kurz vor der Pause noch das dritte KFV-Tor gelungen.

Venturini ganz stark

FC-Trainer Milo Pilipovic reagierte bereits in der Pause und brachte mit Dominik Frassica und Karl-Luis Dees neue Kräfte. Die nächsten Minuten gehörten auch den Denzlingern, die auf den Anschluss drängten. Doch der KFV behauptete sich mit Vehemenz und versuchte, mit Kontern das Ergebnis zu erhöhen. Aber die Zuspiele in die Tiefe waren zu ungenau oder wurden von der Denzlinger Abwehr geklärt. Auf der anderen Seite hatten die Gäste gute Möglichkeiten. So klärte in der 57. Minute der Kehler Keeper Simon Heering reaktionsschnell mit einer Fußabwehr, und in der 64. Minute touchierte der Ball nach einer feinen Einzelaktion des Denzlingers Maurice von Winkler die Latte.

Spielfreies Wochenende

Ab der 75. Minute ließen die Kräfte der Gäste nach, und der KFV kam nochmals zu einigen Chancen, die jedoch nicht veredelt werden konnten. Simon Schulze hatte nach einem exzellenten Pass von Pierre Venturini, der Dreh- und Angelpunkt im KFV-Spiel war, die Entscheidung auf dem Fuß, vergab aber (79.).
Letztlich blieb es beim verdienten 2:0-Sieg der Kehler, die seit sechs Spieltagen unbesiegt sind und mit 19 Punkten etwas gelassener auf das spielfreie Wochenende blicken können. In 14 Tagen trifft der KFV auf die Mannschaft der Stunde, den FC Teningen.

Kehler FV – FC Denzlingen 2:0 (2:0)

Kehl: Heering, Moser, Venturini, Armbruster, Zdraveski (44. Haridi), Hauswald, Y. Assenmacher, Rother, Schulze, Keck (84. Camara), Kheloufi (62.Sen).
Denzlingen: Bergdorf, Buhovac, Reinhardt (45. Dees), Bayram, Respondek, von Winkler, Garcia Stein, Lawson, Göppert (75. Koberitz), Qorraj, Coric (45. Frassica).
Schiedsrichter: Litterst – Zuschauer: 205
Tore: 1:0 Assenmacher (27.), 2:0 Moser (37.)

One thought on “Kehler FV bringt Ligaprimus ins Stolpern

  1. Wahnsinns-Tor zum 1-0 vom Asse: nach gewonnenem Zweikampf, 50 Meter Vollsprint, und Vollspann in den Winkel.
    Und wunderbare Freistoß-Flanke von Pierre an den langen Pfosten, von Hannes Moser zum 2-0 veredelt. Fast ein Copy-Paste vom 3-1 in Donau, wenn ich mich recht erinnere 😉

    Weiter so & Grüße aus der Ferne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.