Claus Haberecht bleibt Präsident des Kehler FV

Text: Michael Müller Bild: Erwin Lang

Claus Haberecht bleibt weitere zwei Jahre Präsident des Kehler FV. Einige Veränderungen gab es auf Abteilungsleiter-Ebene. Für die Zukunft soll der Jugendfußball eine eigene Abteilung bilden:

Seit April 1996 ist Claus Haberecht Präsident des Kehler FV – das ist somit nun stolze 25 Jahre her. Auf der Hauptversammlung des KFV am Montag im Vereinsheim im Rheinstadion wurde er für weitere zwei Jahre an der Vereinsspitze bestätigt.

Wiedergewählt wurden auch die übrigen Mitglieder des Kernvorstands – Dieter Kiefer (Verwaltung), Timo Allgeier (Sport) und Andreas Eidel (Finanzen). Um den Bereich Marketing wird sich Claus Haberecht weiterhin kommissarisch kümmern: Es gibt nach wie vor keinen Kandidaten, der die nötigen Erfahrungen und Kenntnisse mitbringt, um das Anforderungsprofil zu erfüllen.

Fußball-Jugend: neue Leitung

Veränderungen gab es auf Abteilungsleiter-Ebene – vor allem im Bereich Fußball. Denn Andreas Haag, Beatrice Bertsch und Karsten Pfundstein stellten sich allesamt nicht mehr zur Wiederwahl. Alle drei werden den Verein jedoch weiter unterstützen – Andreas Haag im erweiterten Vorstand als Beisitzer für das Mitgliederwesen, die beiden anderen ohne offizielles Funktionärsamt.

Hauptansprechpartner für den Bereich Jugendfußball wird künftig Varu Kuscu sein. Dabei wird er vor allem von Bernd Rother (Geschäftsbereichsverwaltung Sport) und Andreas Moser (Geschäftsbereichsverwaltung Jugend) unterstützt.

Künftig eigene Abteilung

Künftig soll es im KFV eine eigene Abteilung Jugendfußball geben. Hintergrund ist eine entsprechende Empfehlung des Südbadischen Fußballverbandes (SBFV). Denn die Fußball-Jugend ist groß: Immerhin spielen über 200 Jugendliche in 13 Mannschaften beim KFV Fußball. Bislang jedoch sah die Satzung des Vereins eine eigene Jugendfußball-Abteilung nicht vor. Andreas Haag war zwar bisher sozusagen de facto Jugendleiter, doch seine offizielle Amtsbezeichnung (die auch sein Nachfolger Varu Kuscu trägt) ist „Stellvertretender Abteilungsleiter Fußball“.

Um die neue Abteilung zu etablieren, muss die Vereinssatzung des KFV geändert werden. Bis zur nächsten Hauptversammlung im kommenden Jahr wird es nun die Aufgabe der für den Jugendfußball Verantwortlichen sein, zusammen mit Sport-Vorstand Timo Allgeier ein entsprechendes Konzept und ein Personal-Tableau zu erarbeiten.

Auch Leichtathleten mit neuem „Chef“

Auch die Leichtathleten haben einen neuen „Chef“. Der bisherige Abteilungsleiter Heinz Gabel hatte im Vorfeld gebeten, kürzertreten zu dürfen. Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter Ralf Heitzmann; neue stellvertretende Abteilungsleiterin wird Stefanie Brauch.

„Schönstes Stadion zwischen Karlsruhe und Freiburg“

Erfreut ist man beim KFV, dass die Erneuerung der Südtribüne inzwischen weitgehend abgeschlossen ist. Schließlich, so Claus Haberecht, sei das Rheinstadion „das schönste Stadion zwischen Karlsruhe und Freiburg“ und werde auch für Veranstaltungen von überregionaler Strahlkraft genutzt, was auch dem Image des Vereins und der Stadt Kehl zugutekomme. Bei der Sanierung wurde auch ein Strom­anschluss gelegt, um die Flutlichtanlage für den Trainingsplatz 2 um zwei Masten erweitern zu können, sodass dieser Platz in der dunklen Jahreszeit fürs Training besser genutzt werden kann. Dafür sollen jetzt der Bauantrag eingereicht und die entsprechenden Zuschussanträge gestellt werden. Den Eigenanteil, den der Verein bringen muss, bezifferte Andreas Eidel auf 10 000 bis 15 000 Euro.

Geduld mit den Herren

Sportlich machen derzeit vor allem die Verbandsliga-Kicker Sorgen – trotz des ersten Saisonsiegs am vergangenen Wochenende. Sport-Vorstand Timo Allgeier bat jedoch um Geduld: Die Mannschaft habe mehr Qualität, als ihr derzeitiger Tabellenstand aussagt. „Ich bin mir sicher, dass sie das auch zeigen wird.“

Gut angelaufen ist die Wiederbelebung der Kooperation des KFV mit Fußball-Zweitligist Karlsruher SC im Nachwuchsbereich. Anfang November ist ein dreitägiges Fußball-Camp für Junioren-Kicker im Rheinstadion geplant.

Schulden weiter abgebaut

Finanziell ist es dem Verein gelungen, trotz Corona-„Lockdown“ und dadurch fehlender Einnahmen und hoher Fixkosten die Verbindlichkeiten gegenüber Banken weiter abzubauen. Für das zur laufenden Saison angelaufene neue Geschäftsjahr plant man laut Andreas Eidel mit einem ausgeglichenen Ergebnis.

Hoffen auf mehr Veranstaltungen

Für das kommende Jahr hofft man beim KFV wieder auf mehr Veranstaltungen im Rheinstadion – etwa die Schüler-Bahneröffnung der Leichtathleten im April oder den Rheinuferlauf. Und auch den Elsass Spring Cup, das große internationale Jugendfußball-Turnier, das der KFV immer um Pfingsten herum ausrichtet, soll es 2022 wieder geben.

Das Vorstands-Team des KFV:

Geschäftsführender Vorstand

Präsident: Claus Haberecht
Vorstand Verwaltung: Dieter Kiefer
Vorstand Sport: Timo Allgeier
Vorstand Marketing: Claus Haberecht (kommissarisch)
Vorstand Finanzen: Andreas Eidel

Abteilungsleiter
Fußball: Lothar Bohnert, Varu Kuscu (Schwerpunkt Jugendfußball)
Leichtathletik: Ralf Heitzmann, Stefanie Brauch
Breitensport: Anna Langenecker, Karl Schmidberger
Badminton: Norbert Hense
Trendsport: Thomas Grzyzienski, Jens Ulbrich

Geschäftsbereichsverwalter
Jugend: Andreas Moser
Finanzen: Klaus Bechtel
Verwaltung und Marketing: Matthias Kehret, Ralf Stoll
Sport: Bernd Rother

Erweiterter Vorstand (Beisitzer)

Fußball: Andreas Haag (Mitgliederwesen), Frank Kehret (Turniere), Jürgen Sax, Bettina Barth
Leichtathletik: Anke Kehret, Susanne Paukstadt
Vertreter Aktive: Rico Maier, Heinz Gabel
Rechnungsprüfer: Willi Hofmann, Wolfgang Müller
Verwaltung: Rolf Fischerkeller, Gisela Schütterle
Vertreter Öffentlichkeitsarbeit: Regina Burbach, Renzo d‘Orazio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.