Kehler FV fehlt die letzte Konsequenz

Das Trainerteam um Frank Berger und Anis Bouziane war mit den zuletzt erzielten Ergebnissen nicht zufrieden

KFV will gegen Donaueschingen seinen Platz in den Top 3 behaupten
Kehler FV – DJK Donaueschingen, Samstag – 14.30 Uhr, Rheinstadion

Die letzten Tage waren beim Kehler FV (3./25) alles andere als vergnügungssteuerpflichtig. Das Spitzenspiel in Lörrach-Brombach trotz drückender Überlegenheit mit 0:2 zu verlieren, wurmte gewaltig. Auch den Trainer: Doch Frank Berger wollte weder drumrumreden noch nach Ausreden suchen: „Wer selbst kein Tor schießt, kann so ein Spiel auch nicht gewinnen“, lautete sein lapidarer Kommentar zu einem Spiel, das seinem Team noch eine Weile in den Klamotten hängen könnte.

Nun muss der Blick nach vorne – egal wie. Am Samstag kommt Aufsteiger DJK Donaueschingen (15./12) ins Rheinstadion. Und zwar bereits zum zweiten Mal in dieser Saison. Das erste Aufeinandertreffen konnte der KFV im Achtelfinale des südbadischen Pokals mit 2:0 für sich entscheiden. Mit einer Wiederholung dieses Resultats wären in Kehl garantiert alle einverstanden. Doch das ist graue Theorie. Berger sagt nur: „Das ist ein unangenehmer Gegner. Wir brauchen eine gute Tagesform, um dieses Spiel zu gewinnen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.