Kehler FV geht in Ebersweier unter

Text: Marcus Hug Bilder: Christoph Breithaupt / Pixabay

Mit der Qualifikation zum südbadischen Fußball-Pokal startete für zahlreiche Vereine am Wochenende die Pflichtspiel-Saison. Dabei gab es direkt zwei Paukenschläge.

Niklas Martin (r.) und der SC Durbachtal – hier im Kampf um den Ball mit den Kehlern Elxes Bounatouf (l.) und David Assenmacher – sorgten für einen Paukenschlag. ©Christoph Breithaupt

Landesligist SC Durbachtal setzte sich ebenso deutlich mit 5:1 gegen den ambitionierten Verbandsligisten Kehler FV durch wie Bezirksliga-Aufsteiger FV Rammersweier gegen den Landesligisten FV Langenwinkel. Auch Bezirksligist FC Ottenhöfen sorgte für eine Überraschung und freut sich nach dem 3:2 gegen den SV Sinzheim nun auf ein Heimspiel gegen Oberliga-Aufsteiger Offenburger FV. Im Duell zweier Landesligisten schaltete der SC Offenburg den SV Niederschopfheim aus.

Durbachtal – Kehl 5:1

Auch wenn sich das Ergebnis am Ende deutlich liest, kamen die Gäste aus Kehl zunächst besser in die Partie. In der 22. Minute fiel dann jedoch die Führung für die Heimelf zu einem psychologisch guten Zeitpunkt. Nach einem missglückten Klärungsversuch des Kehler Schlussmanns Matheo Hallez fasste sich Lukas Raabe aus spitzem Winkel ein Herz und versenkte den Ball zum 1:0 im Kehler Gehäuse. Zehn Minuten später wurde der Druck des KFV durch Spielmacher David Assenmacher belohnt. Nur drei Minuten später war es wieder der Ex-Kehler Lukas Raabe, der nach einem Ballgewinn aus 35 Metern Keeper Hallez überlistete. Kehl rannte nun an und drückte auf den Ausgleich, jedoch fehlte der Faulhaber-Elf die letzte Entschlossenheit im Abschluss. Im zweiten Durchgang zeigte sich Durbachtal dann defensiv stabiler und schraubte das Ergebnis noch auf 5:1.
Tore: 1:0 Raabe (22.), 1:1 D. Assenmacher (31.), 2:1 Raabe (34.), 3:1 Gür (79.), 4:1 Bohnert (84.), 5:1 Meyer (90.)

3 thoughts on “Kehler FV geht in Ebersweier unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.