Topspiel beim SV Weil – KFV ist im Soll

Interview mit unserem Vorstand Sport Timo Allgeier:

Das Spitzenspiel der Verbandsliga steigt in Weil – Spitzenreiter gegen Tabellenzweiten (Kehler FV) und beide noch ungeschlagen. Der Kehler Saisonstart ist als „erfolgreich“ anzusehen, oder?
Ja, wir sind im Soll. Für den Verein und die Kehler Anhänger ist es wichtig mal wieder nach langer Durststrecke Teilnehmer eines Spitzenspiels zu sein. Wir wissen die Situation derzeitig einzuschätzen, genießen allerdings die Tabellensituation.

Und im Angriff – einst Sorgenkind des KFV – scheint auch eine Blockade gelöst worden zu sein …?
Ich würde es nicht als Blockade bezeichnen, sondern mehr als eine Folge des Systems gepaart mit positiver Stimmung im Team. Mit den gezielten Neuzugängen, wusste ich um die Qualität der Mannschaft. Wir brauchten nur einen der die Geister weckt. Diese Konstellation haben wir in unserem Trainerteam gefunden.

Mit welchen Erwartungen fährst Du bzw. die Mannschaft und Trainerstab nach Weil. Man könnte sogar die Tabellenspitze übernehmen …?
Wir, seitens der Vorstandschaft, geben keine Siege vor, sondern wollen den Fortschritt im Gesamten sehen. Bisher sind wir ganz gut damit gefahren und wenn dabei erfolgreicher Fußball mit Siegen raus kommt ist das umso schöner.

Habt Ihr die Weiler schon beobachtet, wo sind deren Stärken? Mit Sprich haben sie einen absoluten Torjäger, der schon in der Relegation gegen Durbachtal 5 und zuletzt auch gegen den SV Bühlertal 5 Treffer in jeweils 90 Minuten erzielt hat ... ?
Weil ist dem Trainer bekannt. Grundsätzlich schauen wir auf uns und haben die gesamte Saison im Blick. Die Mannschaft hat noch Entwicklungspotential. Daran arbeiten wir.

Personal beim KFV, wer fehlt, wer kehrt in den Kader zurück?
Bis auf Dejan Zdraveski sind alle an Bord.

Könnte der KFV mit einem Zähler aus diesem Spiel leben?
Wir möchten beim KFV Prozesse optimiert. Dazu gehört auch aus jedem Ergebnis seine Lehren zu ziehen. Wir wehren uns nicht gegen weitere Punkte auf unserem Konto.

Vielen Dank Timo und natürlich viel Erfolg unserem Team beim Spitzenspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.