Kehls Kostenlos-Transport zum Impfen

Der Kehler Fußballverein (KFV) setzt Jugendbusse für Fahrten zum ZIZ in Offenburg ein. Die Bürgerstiftung Kehl unterstützt das gesellschaftspolitische Engagement des Vereins.

Mit seinen Jugendbussen bringt der KFV Hilfebedürftige nach Offenburg, damit sie dort gegen Covid-19 geimpft werden können. Finanzielle Unterstützung für diese Aktion bekommt der Verein jetzt von der Kehler Bürgerstiftung.

Als wirksamste Maßnahme gegen das Virus gilt das Impfen. Vielen Impfwilligen allerdings bereitet es ein Problem, sich einen Impftermin zu reservieren und an den Ort zu gelangen, an dem die Impfung verabreicht wird. Unterstützung gibt es für solche Fälle beim Seniorenforum Kehl (SFK) und beim KFV. „Wir haben zwei Jugendbusse“, informiert Vereinspräsident Claus Haberecht. „In der Pandemiezeit stehen die ungenutzt auf ihren Abstellplätzen.“ Da sei aus der Jugendabteilung die Idee gekommen, die für Impffahrten einzusetzen.

Die Idee fand Zustimmung. Ende Februar wurde die Aktion „Mit dem KFV-Jugendbus zum Impfzentrum“ gestartet.

Zielgruppe sind Senioren, Bedürftige und Alleinstehende aus Kehl und dem Hanauerland, die impfberechtigt sind und keinen Krankentransport benötigen. Der KFV-Impf-Shuttle-Service ist kostenlos. Dem Verein allerdings fallen Kosten für die Fahrten an, beispielsweise für Sprit und zusätzliche Versicherung. Da springt die Bürgerstiftung Kehl (BSK) ein.

„Das gesellschaftspolitische Engagement des Kehler FV unterstützen wir gerne“, sagt Jörg Armbruster, der BSK-Vorstands-Vorsitzende. Er lobt die Initiative des Vereins und den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder für diese beispielhafte Aktion. „Hier wird praktische Hilfe angeboten und etwas Gutes getan“, anerkennt Armbruster. Die Stiftung gewährt dem KFV den vom Verein beantragten pauschalen Zuschuss von 450 Euro.

Die Aktion der Impffahrten läuft weiter. „So lange, wie das Impfzentrum betrieben wird und Anfragen an uns gerichtet werden“, erklärt Haberecht. Personen mit einem Impftermin können beim KFV eine Fahrt zum Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Offenburg buchen. Dafür wurde beim KFV ein Fahrer-Pool gebildet, für den sich etwa 15 Mitglieder zur Verfügung gestellt haben. Auch der Präsident setzt sich für die Impffahrten hinters Steuer.

Doch der KFV übernimmt nicht nur die Fahrt ab Haustür zum Offenburger Messezentrum und wieder zurück bis zur Haustür, sondern auf Wunsch auch die Begleitung während des Prozederes. „Gerade viele alleinstehende Senioren wissen diesen Betreuungsservice zu schätzen“, berichtet Bernd Kuhn, Koordinator der Aktion.

Bisher wurde der KFV-Impf-Shuttle etwa zweimal pro Wochen nachgefragt. Die meisten „Passagiere“ sind 80 Jahre und älter. Die Busse sind großräumig, sodass Abstand und sicheres Hygienekonzept problemlos eingehalten werden können. „Die Fahrtzeit wird natürlich auch genutzt, um den Verein und besonders die Nachwuchsarbeit vorzustellen“, so Bernd Rother. „Und obwohl das Angebot kostenlos ist, gibt es von dem einen oder anderen einen Obolus für die Jugendkasse“, freut sich der Leiter der KFV-Jugendkooperationen.

Wer für die Vereinbarung seines Termins Hilfe benötigt, wendet sich ans SFK. Dieses und der KFV arbeiten beim Impfservice zusammen. Das SFK ist erreichbar montags bis freitags von 9.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr (• 0 78 51 / 48 56 54 oder seniorenforum@kehl.de). Wer den Bustransfer zum Termin im Impfzentrum in Anspruch nehmen will, wendet sich an den KFV: • 01 72 / 6 34 97 76, WhatsApp 01726349776 oder per
E-Mail an huhniii@kabelbw.de.

Bild und Text: Hans-Jürgen Walter, Mittelbadische Presse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.