Kehler Leichtathleten trotzen extremen Wetterbedingungen

Nach vollbrachter Leistung von links: Cornelius Gorka, Timothée Huber, Regina Burbach, Branko Kersic mit ihrer Trainerin Traude Schliephake

(cg) Nachdem die Jugend nach Corona bedingter Pause bereits wieder Leichtathletik-Wettkämpfe besucht hatte, stellten sich nun auch die Erwachsenen und Senioren des KFV wieder sportlichen Herausforderungen. Bereits am Mittwoch hatte Cornelius Gorka beim Abendsportfest Waldkirch mit 4,442m im Weitsprung wieder seine Saisonbestleistung einstellen können. Am darauffolgenden Samstag nahmen dann Regina Burbach, Cornelius Gorka, Timothée Huber und Branko Kersic am Sprint-Lauf-Meeting in Kirchzarten teil. Nachdem es wochenlang schön gewesen war, hatte das Wetter aber genau an diesem Tag umgeschlagen und äußerst ungünstige Bedingungen geschaffen, wie man sie wohl selten vorfindet: Alle Athleten hatten mit starkem Regen, heftigem Wind und Temperaturen um die 6 Grad zu kämpfen. Dennoch trotzten alle Kehler Teilnehmer tapfer den widrigen Bedingungen und absolvierten den 100-Meterlauf. Neue Bestleistungen waren leider nicht zu erwarten. Gleichwohl waren alle froh, einen schwierigen Wettkampf erfolgreich geschafft zu haben und sich nicht vom Wetter unterkriegen zu lassen.

(Autor: Dr. Cornelius Gorka; Bild: Timothée Huber)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.