Robert Hartfiel wird Spielertrainer des Kehler FV II

Robert Hartfiel wird für die neue Saison der Spielertrainer des Kehler FV II.

Warum der 25-Jährige bei diesem Angebot nicht lange überlegen musste? Der Kehler FV ist „mein Herzensverein! Hier habe ich große Wertschätzung erfahren“, sagt Robert Hartfiel im Gespräch mit der Mittelbadischen Presse. Deshalb musste der 25-jährige Innenverteidiger beim Fußball-Verbandsligisten auch gar nicht lange überlegen, als ihm KFV-Sport-Vorstand Timo Allgeier bei den Vertragsgesprächen für die neue Saison das Amt als Spielertrainer der Reserve anbot.

Zudem: „Es war schon immer mein Plan, irgendwann ins Trainergeschäft einzusteigen“, betont Hartfiel, der nach der Jugend beim Offenburger FV und SC Offenburg als älterer A-Jugend-Jahrgang in der Saison 2011/12 beim SCO das erste Jahr bei den Senioren spielte. Nach vier weiteren Spielzeiten versuchte Hartfiel in der Saison 2016/17 für ein Jahr beim Verbandsligisten SV Linx sein Glück, bevor er erstmals beim KFV landete.

Nach einem Jahr lockte den Verteidiger allerdings Landesliga-Aufsteiger FV Langenwinkel in die südliche Ortenau, bevor er vor dieser von der Coronavirus-Pandemie beherrschten Saison wieder zum KFV zurückkehrte und nun auch in der neuen Runde als Spielertrainer des KFV II in der Kreisliga B bleibt. Hier löst er Trainer Varucan Kuscu ab, der eine andere Aufgabe im Verein übernimmt. „Nach einem erwartungsgemäß durchwachsenen bisherigen Saisonverlauf der im letzten Jahr neugegründeten U 23 möchten wir ab der neuen Spielzeit den wichtigen Unterbau für unsere erste Mannschaft stabilisieren und weiterentwickeln“, begründet Allgeier die Entscheidung für Hartfiel, der als Trainer allerdings kaum Erfahrung hat. „Beim Fußball-Camp Renchtal habe ich mal kleinere Kindergruppen betreut. Aber sobald es wieder möglich ist, werde ich den Trainer-B-Schein machen“, betont der Service-Berater bei der Agentur für Arbeit in Offenburg, der seit Anfang des Jahres in Oberachern gemeinsam mit seiner Freundin wohnt.

An der Seitenlinie wird ihn Renzo d‘Orazio, ein Ex-Jugendtrainer des KFV, als Co-Trainer unterstützen. „Ich will Jugendspieler integrieren und ehemalige KFV-Spieler zurückholen“, nennt Hartfiel als seine Aufgabe und steckt sich gleich hohe Ziele: „Ich will so schnell wie möglich hoch. Mittelfristig ist die Bezirksliga das Ziel.“

Text: Rüdiger Rüber Bild: KFV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.