Felix Armbruster zurück beim KFV

Timo Allgeier und Felix Armbruster besiegeln die Rückkehr.
Auch Tobias Kornmaier kehrt zum KFV zurück, künftig wird er an alter Wirkungsstätte als Torwarttrainer tätig sein   

Felix Armbruster verlässt nach drei Jahren den Oberligisten SV Oberachern und kehrt an seine frühere Wirkungsstätte zum Kehler FV zurück. Damit ist es dem KFV gelungen, für die kommende Saison einen weiteren ehemaligen Akteur aus Oberligazeiten für den KFV zurückzugewinnen. Rico Maier, derzeit noch in Diensten des TSV Wieblingen, Verbandsliga Nordbaden, hatte bereits im März seine Zusage gegeben.

Vorstandsmitglied Timo Allgeier: „ Es ist unsere Philosophie, Spieler aus dem ehemaligen Oberligakader, wieder zurückzuholen um die KFV-Familie wieder zusammen führen. Als Spieler oder auch in anderer Funktion im Verein. Dies ist uns nun mit dem künftigen Trainer Frank Berger sowie mit Felix und Rico gut gelungen. Auch können wir mit dem langjährigen KFV-Torwart Tobias Kornmaier einen weiteren Ehemaligen als Torwarttrainer zur kommenden Runde begrüßen. Damals waren sie die jungen Wilden, nun übernehmen sie Verantwortung. Timo Allgeier weiter: „Zu der Erfahrung kommen weitere junge Spieler, die wir den nächsten Tagen als Neuzugänge für die kommende Saison vermelden können“.

Es gibt für Felix Armbruster mehrere Gründe warum er sich für den KFV entschieden hat: „Der KFV mit Timo Allgeier hat sich unglaublich um mich bemüht und mit dem künftigen Trainer und ehemaligen Mitspieler Frank Berger verbindet mich die gleiche Fußball-Philosophie, zudem kenne ich noch etliche Spieler aus gemeinsamen Oberligazeiten“. Auch geht er fest davon aus, dass sich der KFV in der kommenden Runde wieder besser platzieren kann als derzeit. „Bisher habe ich eigentlich immer nur gegen den Abstieg gespielt. Mein Wunsch und Ziel ist es, mit meiner neuen Mannschaft auch mal obere Tabellenregionen zu erreichen“.

Nach einem für Felix Armbruster persönlich unbefriedigenden Saisonverlauf beim SV Oberachern sucht der BWL-Student an der Hochschule Offenburg eine neue sportliche Herausforderung. Nachdem er in Oberachern in den letzten Wochen und Monaten nur noch Teilzeitkraft war, möchte der sympathische 27-jährige, der in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld spielen kann, künftig wieder auf mehr Einsatzzeiten kommen. Allgeier weiter: „Felix macht unser Spiel flexibler bei Standards und gibt uns in der Defensive Stabilität. Er ist ein Leader den wir dringend in unseren Reihen benötigt haben“.

Felix spielte von 2012-2015 für den KFV in der Oberliga BW, wechselte dann für ein Jahr zum damaligen Regionalligaaufsteiger SV Spielberg. Seit 2016 spielt er für den SV Oberachern, mit dem er am letzten Spieltag am 30.5.2019 beim 1. FC Normannia Gmünd, noch dringend Punkte gegen den Abstieg benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.