Gute Mehrkampfleistungen bei spätwinterlichem Wetter

Jan Ole Rose beim Diskuswurf

Die Kehler Leichtathleten verbessern sich bei den Eurodistriktmeisterschaften.

Seit 2011 finden die Eurodistriktmeisterschaften abwechselnd in Frankreich und in Deutschland. Nachdem der SV Freistettbereits vor acht Jahren der erste Ausrichter war konnte er nun zum zweiten Mal die Athleten bei den 9. Eurodistriktmeisterschaften im Friedrich-Stephan-Stadion begrüßen.Der Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau, der Verein zur Förderung der Leichtathletik Ortenau und das Comité départemental d’athlétisme du Bas-Rhin brachten 400 Athleten im grenzüberschreitenden Wettkampf zusammen.Unter strahlendem Maihimmel kamen rund 400 Athleten der Alterskategorien U16 bis Senioren aus den Leichtathletikkreisen Kehl, Offenburg, Wolfach, Lahr und Rastatt/Baden-Baden/Bühl und aus der Ligue Régionale d’Alsace d’Athlétisme sowie mehr als 100 Schiedsrichter von beiden Seiten des Rheins zusammen, um sich in olympischen Disziplinen zu messen. Auch der Kehler FV war mit sechsAthleten vertreten. Bis zur Mittagszeit machten kühle Temperaturen und böige Winde es den Athleten schwer, im Wettkampf ihre Leistungen abzurufen. Dannkam endlich die Sonne heraus, so dass am Ende einige neue Bestleistungen herauskamen.Bei den Männern gelang es Steffen Rauchenberger in allen drei Sprintdisziplinen eine neue persönliche Bestleistungen zu laufen. Sowohl über die 200m (23,86 Sekunden) und die 400m (53,34s.) gelang ihm dabei jeweils der Sprung auf den 2. Platz.In der Altersklasse W15 gelang Lucie Oestereich über die 80m Hürden in 14,36sebenfalls eine Verbesserung.Für einen Paukenschlag aber sorgte schließlich Leonie Geiler: Die 12-Jährige durftein der Altersklasse W14 über die 800m starten und ging das Rennen zunächst kontrolliert an. Erst auf den letzten 100m überholte sie ihre älteren Konkurrentinnen und wurde nach einem spannenden Schlussspurt verdient Eurodistriktmeisterin. Mit ihrer Siegerzeit von 2:35,03Min.gelang ihr auch eine neue persönliche Bestleistung, worüber sich auch ihre Trainerin Traude Schliephake sehr freute. Ergebnisse des Kehler FV bei den Eurodistriktmeisterschaften:Männer:100m: Steffen Rauchenberger 12,13 (Vorlauf); 200m: 2. Steffen Rauchenberger 23,86; 400m: 2. Steffen Rauchenberger 53,34.Weibliche Jugend U18:100m: Anouk Vollmer 15,69 (Vorlauf); 200m: 14. Anouk Vollmer 31,62.Weibliche Jugend W15:100m: Emma Jung 13,75 (auf Endlauf verzichtet), Julia Kehret 15,67 (Vorlauf); 300m: 3. Lucie Oestereich 48,94; 80m Hürden: 2. Emma Jung 13,10, 5. Lucie Oestereich 14,36.Weibliche Jugend W14:800m: 1. Leonie Geiler 2:35,03.

(Autor: Dr. Cornelius Gorka)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.