Ma’DameRun 2018 Scheckübergabe

Stolze Gesichter: Gabriele Gorzejeska (von links), Regina Stein, Ralf Heitzmann, Kerstin Schoch, Claude Schneider und Lauréline Flaux bei der symbolischen Scheckübegabe des Ma’Dame Run.

(Auszug Kehler Zeitung 18.1.2019 – Patrick Schmider)

Kehl (red/ps). Rennen für einen guten Zweck – so lautet das Credo des »Ma’Dame Run«. In Kooperation der Abteilung Leichtathletik des Kehler FV und der Association des Courses de Strasbourg-Europe fand der erste grenzüberschreitende Frauenlauf am 21. September statt. Zudem konnte mit dem Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau ein starker Partner gefunden werden, der die Umsetzung der karitativen Veranstaltung möglich machte. Neben dem sportlichen Aspekt der rund fünf Kilometer langen Strecke konnten die Läuferinnen mit ihrer Teilnahme den Kampf gegen Brustkrebs unterstützen, da der Erlös der regionalen Einrichtung »Brückenpflege« gespendet wurde. Die Organisation unter dem Dach des Ortenau-Klinikums widmet sich der Behandlung und Betreuung von Krebspatienten in der Ortenau.

2. Ausgabe des Ma’Dame Run am 20. September 2019

In der ersten Ausgabe des »Ma’Dame Run« konnten zufriedenstellende 574 Euro erlöst werden, die in der Feldscheune feierlich der Palliativfachkraft Kerstin Schoch übergeben wurden. Trotz bescheidener Wetterbedingungen nahmen 90 lauffreudige Frauen beiderseits des Rheines teil. »Dieses Jahr wollen wir noch mehr Frauen für dieses tolle Anliegen gewinnen«, gibt Ralf Heitzmann, stellvertretender Leiter der Abteilung Leichtathletik des Kehler FV, die Zielvorgabe vor. Der zweite Lauf ist für den 20. September geplant. Meter machen für den Kampf gegen Krebs. Zufriedenstellende Resonanz beim 1. »Ma’Dame Run«

https://d.facebook.com/Rheinuferlauf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.