... lade FuPa Widget ...
Kehler FV 07 auf FuPa

1:1 in Kuppenheim – Kehler FV mit guter Moral

Der Kehler FV bleibt in der Fußball-Verbandsliga in der Erfolgsspur: Nach fünf Siegen in Folge reichte es jedoch am Samstag im Wörtelstadion beim SV 08 Kuppenheim »nur« zu einem 1:1 (0:0).

Mit dem 1:1 am Samstag beim SV 08 Kuppenheim sammelte der Kehler FV jetzt 16 Zähler aus den letzten sechs Partien ein und setzte damit seinen Aufwärtstrend in der Fußball-Verbandsliga fort. Den Kuppenheimern tut dieser Zähler im Kampf um den Klassenerhalt sicher gut, auch wenn Trainer Frie­böse nach dem 5:0-Auswärtssieg beim SC Lahr vor einer Woche mehr erwartet hatte.
Sein Kollege Heinz Braun war jedenfalls mit dem Remis zufrieden. »Wenn man im Kuppenheimer Wörtelstadion zurückliegt und dann wieder ins Spiel findet, dann deutet das auf eine gute Moral hin. Die haben wir, das hat die Mannschaft nicht nur am Samstag, sondern schon die Wochen zuvor bewiesen.«

Unentschieden war gerecht

Der Kehler FV hatte gegen die tief stehenden Hausherren, die auf Fehler der Gäste lauerten, um dann mit schnellem Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen, optische Vorteile, wobei das Chancenverhältnis über die gesamten 90 Minuten ausgeglichen war.
»Das Unentschieden war absolut gerecht«, bestätigte dann auch KFV-Coach Heinz Braun im Pressegespräch.

Zwei Strafstöße

Dass beide Treffer aus Strafstößen resultieren unterstreicht die gute Defensivarbeit beider Teams. Der 1:0-Führung der 08er ging ein Foul von Felix Weingart an seinem Gegenspieler voraus, das Schiedsrichter Philipp Becker mit einem berechtigten Elfmeter ahndete, den Yanis Otto sicher verwandelte (62.). Auf der anderen Seite wehrte ein Kuppenheimer Abwehrspieler das Leder im Strafraum mit der Hand ab – Benjamin Göhringer ließ sich die Chance zum 1:1-Ausgleich nicht nehmen (83.).

SV Kuppenheim – Kehler FV 1:1 (0:0)
Kuppenheim: Gogol – Kolasinac (44. Alesi), Otto (66. Weisgerber), Stanic, Peter, Radke, Karadogan (72. Balzer), Saddedine, Karamehmedovic, Grünbacher, Eren (88. Sür).

Kehl: Künstle – Hartfiel, Aras, Laifer, Assenmacher (46. Paqarizi), Zdraveski (77. Bouziane), Zimmerer, Sax (86. Raabe), Bounatouf, Göhringer, Weingart (70. Stefan).

Schiedsrichter: Philipp Becker (Wietze) – Zuschauer: 280.
Tore: 1:0 Otto (62./Foulelfmeter), 1:1 Benjamin Göhringer (83./Foulelfmeter).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.