Fußball-Oberliga Baden-Württemberg: KFV reist morgen zum VfR Aalen II

06.05.2015 - Kehl (uk). Erneut bekommt es der Kehler FV am morgigen Samstag, um 15 Uhr, in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg mit der Reserve eines Zweitligisten zu tun. Der KFV gibt seine Visitenkarte beim VfR Aalen ab.

 file6jhd25waykl6z0pcy5

Gegen den KSC gelang Fabian Herrmann ein toller Kopfballtreffer

Fußball-Oberliga: VfR Aalen II - Kehler FV
Punktegewinn in Aalen das eindeutige KFV-Ziel

05.03.2015 - Kehl (hru). Hätte man Helmut Kröll vor der Partie gegen den Karlsruher SC II einen Punkt angeboten, der Trainer des Fußball-Oberligisten Kehler FV (13. Platz/23 Punkte) hätte ohne mit der Wimper zu zucken unterschrieben. Doch auf das 2:2 zum Start aus der Winterpause blickt der Coach der Grenzstädter auch mit einem weinenden Auge zurück: »Wir können mit diesem Remis gut leben. Aber ein Gegentreffer in der 93. Minute darf nicht passieren. Wir haben zwei Punkte verschenkt.« Der Auftritt seiner ersatzgeschwächten Mannschaft stimmt Kröll dennoch optimistisch für die 14 verbleibenden »Endspiele« im Kampf um den Klassenerhalt.

03.03.2015 - Kehl (bb). Am Samstag, den 07.03.2015 um 15h00 gibt der Kehler FV erstmalig seine Visitenkarte beim Tabellenelften VFR Aalen 2 (25 Punkte/28:40 Tore) ab. Das Spiel wird geleitet von Schiedsrichter Johannes Steck mit seinen Assistenten Lars Erbst und Soner Celkin. Wir wünschen den beiden Mannschaften und dem Schiedsrichtergespann ein spannendes und faires Spiel. Anpfiff in Aalen auf dem Kunstrasen GREUT SÜD ist um 15h00.

Sert

Kemal Sert machte gegen den KSC ein starkes Spiel und hatte die Chance zum frühen Führungstreffer

Fußball-Oberliga: Kehler FV - Karlsruher SC II 2:2 (0:1)
Für den KFV war alles drin - am Ende blieb ein Punkt / David Assenmacher und Fabian Herrmann die Torschützen

02.03.015 - Kehl (uk). Im ersten Spiel nach der Winterpause gelang dem Kehler FV in der Fußball-Oberliga ein 2:2 (0:1) gegen den Vierten Karlsruher SC. Lange Zeit rannten die Grenzstädter einem Rückstand hinterher, konnten das Spiel jedoch in der Schlussphase drehen, um sich letztendlich selbst durch eine klare Elfmeterentscheidung für die Gäste um den Lohn zu bringen.