Yannick_Imbs_KFV-SCH.jpg

Yannick Imbs war erneut erfolgreich für seine Farben und erzielte das 1:0 per Kopf nach einer maßgeschneiderten Flanke von Aaron Zimmerer.

Dem Kehler FV gelang gestern Abend nicht nur  der zweite Saisonsieg in der Fußball-Verbandsliga, sondern das Team von Trainer Heinz Braun ist nach dem vierten Spieltag immer noch ungeschlagen. Beim 4:0-Heimsieg über einen total überforderten Aufsteiger SC Hofstetten erzielte Neuzugang Yannick Imbs in seinem zweiten Spiel für den KFV vor 430 Zuschauern im Rheinstadion sein zweites Tor (11.) und schraubte sein Trefferkonto auf zwei Tore seit seiner Rückkehr. Hofstetten wartet dagegen weiter auf seinen ersten Punkt nach dem Aufstieg in Südbadens Fußball-Oberhaus.

file6wdtclja8ltyea8h61b.jpg

Keine Personalprobleme im Angriff hat der KFV, denn mit Arber Paqarizi steht ein weiterer Stürmer für die Partie gegen den SC Hofstetten zur Verfügung.

Den vierten Spieltag der Fußball-Verbandsliga eröffnet der Kehler FV am heutigen Freitag mit dem Ortenau-Derby im Rheinstadion gegen den noch punktlosen Neuling SC Hofstetten und die KFV-Verantwortlichen hoffen auf eine gute Kulisse.

reiffit_bo_archive_import_51efcdc018fbf.jpg

Yannick Imbs erzielte bei seiner Rückkehr ins KFV-Trikot gleich einen Treffer.

Ein glänzendes Debut bei seiner Rückkehr zum Kehler FV feierte Yannick Imbs. Der 32-jährige Franzose, der zuletzt nur noch beim FC Hagenau II gekickt hatte, erzielte beim 1:1  (1:1) des Fußball-Verbandsligisten aus der Ortenau beim FC Auggen am gestrigen Sonntagnachmittag den Ausgleich. Außerdem traf der ehemalige Drittliga-Spieler noch den Pfosten (65.).

KFV_-_FC_Denzlingen.jpg

Der Kehler kassierte gegen den FC Denzlingen in der dritten Minute der Nachspielzeit 1:1-Ausgleichstreffer, doch zeigte die Mannschaft eine starke Leistung. Jetzt sollen beim Gastspiel in Auggen weitere Zähler notiert werden.

Beim Kehler FV, der am Sonntag seine Visitenkarte beim FC Auggen abgibt, fehlt mit Arber Paqarizi (Bruder heiratet in Albanien) ein starker Angreifer. Trotzdem ist die Stimmung im Kader gut.