sp linx 3 ph 1

Seit Wochen in bestechender Form: KFV-Keeper Daniel Künstle

Das Spitzenspiel und ein brisantes Derby stehen im Mittelpunkt des kommenden Spieltags in der Fußball-Verbandsliga. Der SV Linx (1. Platz/55 Punkte) empfängt im Hans-Weber-Stadion den Verfolger Freiburger FC (2./52), der ein Spiel weniger ausgetragen hat als die Hanauerländer. Man darf gespannt sein, wie die Gastgeber ihre »mentale Auszeit« im Spiel beim Kehler FV verdaut haben und den FFC auf Distanz halten können. »Auf Augenhöhe« (O-Ton Jürgen Sax) begegnen sich der SV Stadelhofen (10./30) und der Kehler FV (9./32) im Mührigwald-Sportpark. Beide Teams brauchen dringend Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

linx 10

Felix Weingart zeigte gegen Linx eine starke Partie

Mit dem 2:1 (2:1)-Derby-Sieg am Samstag im Rheinstadion gegen Spitzenreiter SV Linx hat sich der Kehler FV Luft im Abstiegskampf der Fußball-Verbandsliga verschafft. Es war ein verdienter Sieg, auch wenn die Gäste aus dem Rheinauer Ortsteil die klareren Chancen hatten.

Für den Kehler Mittelfeldspieler und Torjäger Kevin Sax war's ein richtiger Freudentag: prächtiges Fußballwetter, drei Zähler gegen den Konkurrenten SV Linx und selbst zwei herrlich herausgespielte Treffer erzielt – das an seinem 31. Geburtstag.

file6zkwz2t3krlwd35gokr.jpg
Auf die Kehler Abwehr um Keeper Daniel Künstle und Kapitän Stefan Laifer wird im Derby gegen den Liga-Primus SV LInx einige Arbeit zukommen.

Im Blickpunkt des Spieltages am kommenden Wochenende in der Fußball-Verbandsliga steht das Derby im Rheinstadion zwischen Ex-Oberligist Kehler FV (10. Platz/29 Punkte) und Spitzenreiter SV Linx (55). Auf dem Papier eine klare Sache, doch die Kehler brauchen jeden Zähler für den Klassenerhalt und da wäre natürlich schon ein Zähler gegen den Liga-Primus ganz wichtig fürs Konto und für das Selbstvertrauen mit Blick auf die kommenden Aufgaben.

iro_2829.jpg
Enttäuscht: Kehls Schlussmann Daniel Künstle (l.) und Torschütze Benjamin Göhringer.

Vier Zähler notierte der Kehler FV in den letzten Partien in Hofstetten und zu Hause gegen Lörrach-Brombach. Am Ostersamstag wurde die Mini-Serie bei der 2:3 (1:2)-Niederlage im Mettnau-Stadion vom FC Radolfzell gestoppt. Ärgerlich für die Kehler, denn diese Niederlage war vermeidbar.