file71bl5cmzfxjfie487xq
Bauchlandung für den Kehler FV und Kevin Sax (l.) zum Auftakt der Fußball-Verbandsliga: Der KFV verlor zu Hause gegen den FV Lörrach-Brombach durch ein Tor von Buba Ceesay (r.) mit 0:1. ©Peter Heck

Fußball-Verbandsligist Kehler FV hat den Saisonstart verpatzt. Am Samstag unterlag das Team von Cheftrainer Karim Matmour im Rheinstadion gegen den FV Lörrach-Brombach mit 0:1 (0:0).

Die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Lukas Zielbauer aufseiten der Kehler war groß. Es war eine »kalte Dusche« bei tropischen Temperaturen. In der Pressekonferenz sprach KFV-Coach Karim Matmour von mangelnder Einstellung. »Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel, vielleicht fühlten sich einige Spieler zu sehr unter Druck gesetzt. Erst in der Schlussphase nach dem Rückstand lief es besser, da haben wir auch angedeutet, dass wir besser spielen können als in den 70 Minuten zuvor.« Es war insgesamt eine Partie mit ganz wenig Höhepunkten. Auf beiden Seiten sorgten Standards für die meiste Gefahr – Freistöße von Kehls Neuzugang Lucas Plautz verfehlten ihr Ziel knapp. 

Personell gehandicapt
Beim Gastgeber fehlten mit Stefan Laifer und Anis Bouziane beide Innenverteidiger, auch Felix Weingart und Max Sepp urlauben noch, und der Russe Artur Muginov (Visaprobleme) kann von der Kaderliste gestrichen werden – er wird nach Auskunft von Karim Matmour wegen Visa-Problemen wieder in Russland spielen. 
Allerdings haben sich die Gäste die ersten drei Zähler der Saison verdient. Die Schützlinge von Trainer Vincenzo Minardi verteidigten sehr hoch und störten die Kehler früh, ließen die Gastgeber überhaupt nicht ins Spiel kommen. Die nicht eingespielte Vierer-Abwehrkette des KFV um Yacine Abdessadki – er war stärkster KFV-Akteur – hatte zu Beginn ein paar Abstimmungsprobleme und in der Offensive tat sich zunächst so gut wie gar nichts. 

Buba Ceesay nutzt Unordnung in KFV-Abwehr
In Durchgang zwei hatten zunächst die Lörracher Vorteile und gingen auch in Führung – Buba Ceesay nutze eine Unordnung in der Kehler Deckung zum 0:1 und ließ dabei dem kaum beschäftigten Daniel Künstle im Tor keine Chance (61.). Nur zwei Minuten später hätte es auch 0:2 stehen können, als Kemal Sert eine zu kurze Rückgabe auf seinen Keeper spielte, Ceesay hatte wieder freie Bahn, verfehlte aber das Tor des KFV. In der überlegen geführten Schlussphase fanden die Hausherren dann kein Mittel, das gute positionierte Bollwerk der Gäste zu knacken.

Kehler FV – FV Lörrach-Brombach 0:1 (0:0)
Kehl: Künstle, Manguele, Sax (78. Paqarizi), D. Assenmacher, Abdessadki, Bounatouf (65. Stefan), Y. Assenmacher, Plautz, Zdraveski (46. Göser), Aras (85. Traika), Sert.
Lörrach-Brombach: Lüchinger, Billeci, Bosek, Nickel, Squillace (90. Colley), Semenschuk, Glaser (80. Lismann), Ceesay, Leisinger (88. Pinke), Disanto (71. Briegel), Meier.
Schiedsrichter: Lukas Zielbauer (Steinmauern); Zuschauer: 200.
Tor: 0:1 Ceesay (61.).