file6w9pzqk08w1pnsmf8qf-2.jpg

Kehls Trainer Heinz Braun hat alle Mann an Bord und somit wieder die Qual der Wahl, welche Mannschaft er in Kuppenheim ins Rennen schickt, um den 6. Sie in Folge einzutüten.

Nachlegen und am liebsten den 6. Sieg in Folge feiern möchte der Kehler FV (8./44) im Gastspiel beim SV Kuppenheim (11./34).

Fünf Siege in Folge: Die Stimmung im Lager der Kehler Fußballer könnte kaum besser sein. Das bestätigt auch Sport-Vorstand Jürgen Sax: »Alles gut, so kann es weitergehen. Wir schwimmen auf einer Erfolgswelle und wollen die natürlich nicht verlassen. In der Mannschaft herrscht eine Top-Stimmung und die Spieler haben ein unheimliches Selbstvertrauen. Sie haben inzwischen festgestellt, wenn sie als Einheit auftreten, dann sind sie nur ganz schwer zu schlagen. Und im Training nehmen die jungen und ganz jungen Spieler, nach Aussage unseres Trainers Heinz Braun, inzwischen auch Anweisungen der etablierten und erfahrenen Akteuren an.  Dass war lange nicht der Fall. Aber der Respekt vor Führungsspielern ist gewachsen. Die Mannschaft präsentiert sich jetzt als Einheit und das ist die Grundlage für den Erfolg.«
Dass die Hürde SV Kuppenheim hoch ist, das weiß man beim KFV, zumal die Murgtäler zuletzt mit einem 5:0 im Gastspiel beim SC Lahr überraschten. »Da hat bei den 08ern offensichtlich alles gepasst, anders kann ich mir das klare Ergebnis nicht vorstellen«, bestätigt Sax, der das Kuppenheimer Wörtelstadion als »heißes Pflaster« für alle Gastmannschaften kennt. Allerdings kann Trainer Heinz Braun voraussichtlich das komplette Orchester aufbieten und hat wie schon gegen Rielasingen-Arlen die Qual der Wahl.