kehler-fv-07-333156_1.jpg

Die Kehler Mannschaft würde sich gerne nach einer Verbandsliga-Saison mit Höhen und Tiefen mit einem Heimsieg von seinen treuen Anhängern und Fans verabschieden.

Im letzten Saisonspiel trifft der Kehler FV am Samstag im heimischen Rheinstadion um 15.30 Uhr auf den Tabellennachbarn FC Bad Dürrheim. Gegen die Mannschaft aus dem Schwarzwald soll zum Abschluss nochmals ein Sieg gelingen und damit Platz sieben gefestigt werden.

Kehl (uk). Nach einer Saison mit Höhen, aber viel mehr Tiefen möchte sich der Kehler FV nochmals mit einem positiven Ergebnis von seinen Fans verabschieden. Gegen den um einen Punkt hinter Kehl platzierten FC Bad Dürrheim ist es gleichzeitig ein Endspiel um Rang sieben. Während Mitabsteiger Villingen der direkte Wiederaufstieg in die Oberliga gelang, der Freiburger FC dies noch über die Aufstiegsspiele schaffen kann, muss sich Kehl mit einem Mittelfeldplatz zufrieden geben. Natürlich hätte es auch schlimmer kommen können, wie der Absturz von Pfullendorf direkt in die Landesliga zeigt. „Wir wollen die Spieler verabschieden, die uns verlassen, dann nochmals einen Sieg feiern und werden anschließend gemeinsam grillen“, sagte KFV-Sportvorstand Jürgen Sax. Neben David Halsinger, Torwart Florian Streif, Houssam Rhourdaoui und Clement Burglin wird auch Co-Trainer Joachim Kampmann nach der Saison aufhören. Vor Spielbeginn wird die Bürgerstiftung Kehl gemeinsam mit den beteiligten Firmenvertretern wieder einen Scheck für Projekte in der Jugendarbeit übergeben. Für jeden Besucher der Heimspiele spenden die sechs beteiligten Firmen jeweils 50 Cent. 25 Prozent der dadurch erzielten Spendengelder fließen in die Kasse des Kehler FV zurück. Seit acht Jahren wird das Geld jeweils am letzten Heimspieltag der Vorrunde und der Rückrunde übergeben.