Kehl (bb). Am 27. Spieltag, Samstag, den 11. März 2017 gibt erstmals der Tabellenzwölfte 1.FC Rielasingen-Arlen (28 Punkte/33:34 Tore) seine Visitenkarte beim Tabellensechsten Kehler FV 07 (35 Punkte/44:35 Tore) ab. Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Jörg Bohrer mit seinen Assistenten Marvin Holdermann und Fabian Krause. Wir wünschen den beiden Mannschaften und dem Schiedsrichtergespann ein spannendes und faires Spiel. Anpfiff der Begegnung im Kehler Rheinstadion ist um 15h00.

Auch beim FC Waldkirch kam die Hassensteinelf nicht über ein torloses Remis hinaus. Während der Kehler FV vor der Winterpause in 4 Begegnungen immerhin 8 Punkte einfahren konnte und somit ungeschlagen in die Winterpause ging, scheinen die Grenzstädter in 2017 nicht aus den Starlöchern zu kommen. Gerade mal 2 Punkte in 3 Spielen stehen auf der Habenseite des Kehler FV’s, obwohl unter den Gegnern 2 Mannschaften aus dem Tabellenkeller waren. Die Hassensteinelf tat sich schon im Heimspiel gegen Waldkirch schwer und schaffte damals im Hinspiel einen glücklichen 2:0 Heimsieg. Trotz Überlegenheit gelang den KFV-Akteuren im Rückspiel kein Treffer gegen die Mannschaft um Spielertrainer Benjamin Pfahler. Zwar waren Wetter- und Platzverhältnisse an diesem Nachmittag sehr schwierig, jedoch betrifft dies ja beide Mannschaften, also sollte dies nicht als Ausrede gelten. Wie Aleksander Ristic so schön sagte „man kann nicht gewinnen, wenn man keine Tore schießt!“. Leider machen sich die fehlenden Erfolge der Kehler Mannschaft auswärts bemerkbar, denn nur noch wenige Fans begleiten unseren KFV zu den Spielen. Auch bei den Heimauftritten der Grünweißen sinken die Zuschauerzahlen merklich.

Gegen den Tabellenzwölften vom Bodensee 1. FC Rielasingen-Arlen sollte deshalb endlich der ersehnte erste Dreier in 2017 eingefahren werden. Doch die Kehler Fans erwarten von ihrer Mannschaft nicht nur einen Heimsieg, auch möchte man gegen den letztjährigen Vizemeister, eine von den Kehler Akteure mit viel Biss, Leidenschaft und Kampfgeist geführte Partie im Rheinstadion verfolgen. Die Elf vom Bodensee hat während der laufenden Saison bereits den Trainer gewechselt hat und wird nun von Jürgen Rittenauer gecoacht. In Rielasingen konnte die Mannschaft von Alexander Hassenstein eine knappe 1:0 Führung durch Momo Kateb leider nicht über die Zeit retten und kassierte in der 77. Spielminute noch den 1:1 Ausgleich durch Sebastian Stark. Im Rückspiel muss die Mannschaft um Kapitän David Halsinger ein besonderes Augenmerk auf den Rielasinger Torjäger Alen Lekavski haben, welcher in jeder Begegnung 2017 zum Torerfolg kam. Gegen den Tabellenführer FC Denzlingen und gegen den SV Endingen erkämpfte sich die Mannschaft um Kapitän Dennis Lang jeweils ein beachtliches 1:1 Unentschieden. Allerdings kam der Tabellenzwölfte beim Freiburger FC mit 2:5 unter die Räder. Aber auch gegen Freiburg konnte sich Alen Lekavski in die Torschützenliste eintragen. Die Kehler Abwehr und Torwart Florian Streif sind also gefordert und möchten nach 90 Minuten die „Null“ stehen haben. Doch auch diese Begegnung wird beim Stand von 0:0 angepfiffen.

Liebe KFV-Fans, am Samstag empfängt der Kehler FV den 1. FC Rielasingen-Arlen. Freuen wir uns gegen die Rielasinger nun auf eine unterhaltsame und spannende Partie mit einem hoffentlich positiven Ausgang für unseren KFV. Wir wünschen Ihnen liebe Zuschauer einen schönen und angenehmen Aufenthalt im Kehler Rheinstadion und anschließend einen guten Heimweg.