Sax-Kevin_2016-09-07_Kehler-FV_SV-Solvay-Freiburg_33.jpg

Der bisher letzte Torerfolg für den KFV gelang ihm: Kevin Sax

Der Kehler FV ist nach der Winterpause nicht gut aus den Startlöchern gekommen. Dem 1-1 Unentschieden beim Tabellenschlusslicht Solvay Freiburg und der Derbyniederlage gegen Linx, folgte nun ein mageres 0-0 beim Vorletzten Waldkirch.

Waldkirch (uk). Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause bleibt der Kehler FV in der Verbandsliga Südbaden ohne Treffer. Das torlose Unentschieden beim Vorletzten FC Waldkirch ist gleichzeitig die dritte Begegnung ohne Sieg in Folge. Den letzten Treffer erzielte Kevin Sax vor 14 Tagen bei Solvay Freiburg zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung (50.). Damit bleibt Kehl schon 220 Minuten ohne Torerfolg. „Beide Mannschaften haben in der ersten Halbzeit kontrolliert gespielt, doch die zweiten 45 Minuten waren zerfahren“, sagte KFV-Trainer Alexander Hassenstein. Die schwierigen Platzverhältnisse im Waldkircher Elztalstadion trugen mit dazu bei, dass viele Abspiele misslangen, der Ball versprang und der letzte Pass ins Zentrum ungenau wurde. Dennoch hatte Kehl vor allem in der ersten Hälfte vor allem durch Distanzschüsse Möglichkeiten zur Führung. Benjamin Göhringer scheitere aber ebenso an FVW-Torwart Lukas Lindl (3.) wie Kevin Sax (24.). Zuvor traf Arthur Charlety aus der Distanz nur die Latte. Auch KFV-Torwart Florian Streif konnte sich bei den wenigen Möglichkeiten der Gastgeber auszeichnen und verkürzte gegen Dominik Frassica geschickt den Winkel (9.). Lukas Lindl vereitelte sieben Minuten vor der Halbzeitpause mit Fußabwehr gegen Felix Weingart die Kehler Führung. Alexander Hassenstein nahm zu Beginn der zweiten Halbzeit Anis Bouziane vom Feld, der nach einer rüden Attacke gegen Dersim Karakurt glücklicherweise nicht die zweite gelbe Karte kassiert hatte (44.). Die letzte Kehler Chance hatte der eingewechselte Nachwuchsspieler Arber Paqarizi, der nach einem Konter ebenfalls an Lindl scheiterte (84.). „Die Mannschaft war engagiert und positiv ist, dass wir hinten wenig zugelassen haben“, sagte Kehls Trainer. Am Samstag kommt mit Rielasingen-Arlen eine weitere Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte ins Kehler Rheinstadion.

 

FC Waldkirch – Kehler FV 0:0

FC Waldkirch: Lindl; D. Sanso, Demirci, Ringwald, Kranich, Frassica (65. Sandor), R. Sanso (90.+1 Müller), Karakurt (80. Bouzouina), Pfahler (76. Dick), Bayram, Kaltenbach.

Kehler FV: Streif; Charlety, Laifer, Bouziane (46. Assenmacher), Aras, Sepp (65. Rhourdaoui), Halsinger, Göhringer, Sax, Rios, Weingart (78. Paqarizi).

Zuschauer: 200.

Schiedsrichter: Luigi Satriano (Zell i.W.)