Kehl (bb). Am 25. Spieltag, Fastnachtssamstag, den 25.  Februar 2017 empfängt der Tabellenvierte Kehler FV 07 (34 Punkte/44:33 Tore) den Lokalrivalen und derzeit auf Tabellenplatz Sechs platzierten SV Linx (32 Punkte/45:32 Tore) im Kehler Rheinstadion. Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Marvin Maier mit seinen Assistenten Markus Sester und Nico Prehn. Wir wünschen den beiden Mannschaften und dem Schiedsrichtergespann ein spannendes und faires Spiel. Anpfiff des Derbys im Kehler Rheinstadion ist um 15h00.

Die Hassensteinelf konnte aus dem Sportpark Solvay leider nur einen Punkt entführen. In der Pressekonferenz haderte der Kehler Coach Alexander Hassenstein dann auch mit seiner Mannschaft und gratulierte dem Freiburger Trainer Boris Darvich zum Punktgewinn, welchen sich der Tabellenletzte auf Grund der kämpferisch und leidenschaftlich geführten Partie auch redlich verdient hatte. Eigentlich hätte der Kehler FV ja gewarnt sein müssen, denn erstens haben die Grenzstädter mit Mannschaften aus dem Tabellenkeller immer wieder so ihre Schwierigkeiten und zweitens gab es in der Bundesliga am Wochenende zuvor bei einer ähnlichen Tabellensituation für Borussia Dortmund eine überraschende Auswärtsniederlage beim Tabellenletzten SV Darmstadt 98. Doch zurück zur Verbandsligapartie in Freiburg. Dort mussten sich die mitgereisten Kehler Fans bis zur 50. Spielminute gedulden, ehe Kevin Sax mit seinem 14. Saisontreffer seine Farben verdient mit 1:0 in Führung brachte. Leider versäumten es die KFV-Akteure mit der Verwertung weiterer Chancen den Sieg in trockene Tücher zu bringen. In der 69. Spielminute fiel dann der Ausgleich durch Joker Raffael Mangu, welcher bei einem Eckball, sträflich allein gelassen, einköpfen konnte. Die Gäste aus der Grenzstadt ließen in der Folgezeit noch eine Vielzahl an guten Chancen ungenutzt und die mitgereisten KFV-Fans mussten sich manchmal fragen, ob das daneben schießen nicht schwieriger war als ins Tor zu treffen. Aber von außen lässt sich ja auch „sprichwörtlich“ leicht reden…!

Mit dem SV Linx hat der Kehler FV aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen, denn die Mannschaft von Trainer Sascha Reiss konnte das Derby im Hans-Weber-Stadion knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Die Linxer verloren letzten Samstag ihr Heimspiel gegen den neuen Tabellenführer FC Denzlingen mit 1:2. Jedoch nur mit einem Auswärtssieg beim KFV, kann der Lokalrivale in der Tabelle wieder an der Hassensteintruppe vorbeiziehen. Nimmt man das Auftreten des Kehler Teams beim SV Solvay Freiburg als Maßstab, so wird dies der Mannschaft um die Ex-Kehler Daniel Künstle, Christian Seger und Jean-Gabriel Dussot auch gelingen. Auch wenn es nur Vorbereitungsspiele waren, so hat der Kehler FV bei diesen Tests doch Torjägerqualitäten bewiesen. Auch bei den Niederlagen gegen den SV Spielberg und beim Offenburger FV zeigte die Mannschaft um Kapitän David Halsinger gute Leistungen und ein Klassenunterschied zu den Oberligisten war auf dem Platz nicht erkennbar. Werden die Abwehrfehler, welche zum Beispiel gegen den OFV letztendlich noch zur Niederlage führten, abgestellt, so wird es für jeden Gegner schwer, gegen das verjüngte KFV-Team zu punkten. Gegen den ehemaligen Kehler Keeper müssen die Hassensteinschützlinge allerdings konsequent ihre Chancen nutzen, denn natürlich kennt Daniel Künstle noch die Stärken und Schwächen seiner ehemaligen Vereinskameraden. Aber auch dieses Spiel wird beim Stand von 0:0 angepfiffen.

Liebe KFV-Fans, am Samstag ist Derby-Time im Kehler Rheinstadion. Gleich beim ersten Heimspiel nach der Winterpause ist der SV Linx zu Gast im Kehler Rheinstadion. Freuen wir uns gegen den Lokalrivalen nun auf eine unterhaltsame und spannende Partie mit einem hoffentlich positiven Ausgang für unseren KFV. Wir wünschen Ihnen liebe Zuschauer einen schönen und angenehmen Aufenthalt im Kehler Rheinstadion und anschließend einen guten Heimweg.